Das Betriebssystem Windows 11

Da ist es nun das angekündigte Windos 11 ist seit dem 5. Oktober auf dem Markt! Statt jedoch mit einem Hype oder Ansturm auf die Geschäfte oder online-Shops Schlagzeilen zu machen geht der Start eher gemütlich ab. Denn wirklich neu sind eigentlich nur das Aussehen und vor allem die Systemvorraussetzungen! Da wurde die Latte so hoch gelegt das alle PC und Laptops die älter als 3 bis 5 Jahre sind an diesem Erlebnis Windows 11 gar nicht teilnehmen können. Da hat Microsoft gleich zwei Hürden eingebaut. Es sind nur bestimmte Prozessoren zugelassen und ein bisher so gut wie gar nicht bekanntes Secure Boot mit TPM 2.0 ??? Was ist das denn und was macht es? Da gehen wir später ausführlich drauf ein! Diese zwei Hürden lassen Millionen von Rechnern nicht mit Windows 11 zusammenarbeiten!

Dabei sind die "normalen Systemvorraussetzungen" gar nicht so tragisch! So sehen die nämlich aus: Dual-Core-CPU (1GHz) mit 64-Bit Unterstützung, 4GByte RAM, 64 GByte Speicherplatz, UEFI-Firmware, DirectX 12 kompatible Grafikkarte, Display mit mindestens 720p-Auflösung (größer als 9 Zoll). Hier könnte man noch Aufrüsten oder umbauen- wobei die meisten Rechner bis auf die Grafikkarte wohl alle Vorraussetzungen mitbringen! Das 32 bit System wurde ja schon vor längerer Zeit zu Grabe getragen auch von Linux Mint!

Ein Austausch der Cpu hin zu einer zugelassenen CPU für Windows 11 ist praktisch ausgeschlossen so reicht auch eine Intel(R) Core(TM) i5-4590S CPU @ 3.00GHz 3.00 GHz mit 4 Kernen nicht aus! Wer also keine kompatible CPU in seinem Rechner hat kann kein Windows 11 installieren! Das ganze wird hinter einem Schleier von fadenscheinigen Sicherheitsaspekten versteckt. So kann nur ein Rechner der Secureboot anbietet und bei dem es auch aktiviert ist mit Windows 11 laufen!

Jetzt kommen wir noch mal zum TPM 2.0 was ist das? Ohne TPM kein Windows 11, doch was ist das?? Das ist im Netz zu finden:

TPM steht für Trusted Platform Module und ist ein Hardwaresicherheitsmodul, das für Windows 11 in der Version 2.0 benötigt wird. Es kann unter anderem digitale Zertifikate signieren, kryptographische Schlüssel speichern, bei Verschlüsselungen helfen, den PC vor Manipulation schützen und erhöht dadurch die Sicherheit.

Ohne ein solches Modul, ob nun nachgerüstet oder bereits vorhanden und im Bios aktiviert, lässt sich Windows 11 nicht installieren und betreiben. Die Nachrüstung wird nur in den seltensten Fällen funktionieren denn das Mainboard braucht einen TPM Header, also einen Anschluß für dieses Teil!

Will Microsoft jetzt Sicherheitsguru werden? Jahrzehnte lang hat Microsoft das nicht gekümmert. Ich glaube auch nicht das es hier wirklich um Sicherheit geht, hier geht es mal wieder worum es beim Software Riesen immer geht,- nämlich um Profit auf ganzer Linie! Nur so lässt sich dieses Verhalten erklären. Aber glauben die bei Microsoft wirklich das 90% der Computerbesitzer so dumm sind und sich einen neuen Rechner mit Windows 11 drauf holen? Ich hoffe jedenfalls das Windows 11 der Größte Flop in der Geschichte von Microsoft wird.

Aber es gibt vielleicht noch einen Ausweg aus diesem Dilemma. Die so hochgesetzten Systemvorraussetzungen für den privaten PC und Lapptopbereich wieder auf ein normales Maß zurück zu setzen. Eine Spezielle Firmenversion nur für Unternehmer könnte den Markt vielleicht beruhigen. In dieser speziellen Version kann dann meinetwegen die Chinesische Mauer aus Sicherheitsgründen enthalten sein, aber Otto Normalverbraucher braucht das nicht! 

Für die jenigen die jetzt endlich Microsoft den Rücken kehren möchten, ist die Open Source Linux Mint 2.2 Uma 64 bit eine gute Gelegenheit!  Mit meinem angebotenen Rechner auf dem Windows 10 Pro und Linux Mint 2.2 auf einer Festplatte installiert sind kann man mit Linux lernen,experimentieren und alles ausprobieren ohne erstmal auf Windows 10 zu verzichten. Da kann man vergleichen unter gleichen Bedingungen mit den gleichen Systemvorraussetzungen. Ich habe dem Rechner 8 GB Arbeitsspeicher gegönnt damit es auch weiterhin Spaß macht mit windows zu arbeiten. Ziel ist jedoch später ganz auf Windows zu verzichten, dann braucht man auch kein TPM und jeder Prozessor der einen 2 Kern hat funktioniert einwandfrei!

Wer sich den Umstieg leisten möchte klckt hier auf T500 Thinkpad mit zwei OS