Das Betriebssystem Windows

Das kennt fast jeder Windows, ob DOS, 1.0, 2.x, 3.0, 3.1, 95,98,Vista,XP, 7, 8 bis hin zu Windows 10. Ab Windows 95 wurde der PC für die Masse der Bevölkerung intressant. Der User musste nicht mehr unendlich viele und lange Befehlsketten eingeben um dann ein Programm zu starten. Es genügte ein klick auf ein Icon und das Programm oder ein weiteres Fenster wurde geöffnet. Ausserdem wurden durch Windows 95 die PC Internetfähig. Dadurch wurde der PC für Private Haushalte erst Interessant. Microsoft Gründer Bill Gates hat es verstanden sein Betriebssystem auf fast allen verkauften PC's zu etablieren. Dadurch wurde er unendlich reich, aber auch als Monopolist bekannt. Ohne Windows war die Welt der PC's pracktisch nicht mehr vorstellbar! Viele User und Userinnen bekamen und bekommen auch heute noch graue Haare bei dem Betriebssystem Windows. Allerdings muss man bedenken je mehr Systeme einer Art laufen um so mehr Probleme gibt es auch. Ich habe seit Windows 95 an dem Trend PC teilgenommen, bin über 98, XP, 7, 8, 8.1 zu Windows 10 gekommen. Ich muss ehrlich zugeben das Windows 10 in der heutigen aktuellen Version sehr zuverlässig und stabil seinen Dienst tut. Wer allerdings sein Windows 10 auf veralteter Hardware versucht zum laufen zu bringen wird schnell enttäuscht. Hier spielt nicht nur der Arbeitsspeicher eine Rolle, sondern auch das Motherboard, der Processor, die Grafikeinheit, die Festplatte und vor allem die Architektur. Microsoft setzt als Mindestanforderung 2 GB Arbeitsspeicher vorraus. Ich habe noch nicht erlebt das ein Windows 10 Home mit 2 GB Arbeitsspeicher funktioniert. Als absolutes muss würde ich 4 GB vorraussetzen. Dann sollte der Processor aber mindestens ein 2 Kern mit 2 x 2 GB sein. Eine 64 bit Architektur sorgt dafür das auch die 4 GB Ram komplett verarbeitet werden können. 8 Gb Arbeitsspeicher haben sich für gut herausgestellt, wenn normale Anwendungen einschließlich Filme streamen angesagt ist. Für aufwendige CAD Anwendungen und Videobearbeitung sind mehr Arbeitsspeicher notwendig. Es gibt aber durchaus PC's und auch Laptops die mit 4 GB Arbeitsspeicher bestens zurechtkommen wenn eine SSD Festplatte und ein 2 Kern Processor mit 2 x über 2,00 Ghz vorhanden sind. Ein gutes Beispiel ist das IBM Lenovo ThinkPad. Für normale Anwendungen reicht dem Thinkpad dann auch 4 GB Ram.Also unbedingt die Augen auf machen und beim Kauf eines gebrauchten PC's auf die Technischen Daten achten. Bei Privatkäufen sehr vorsichtig sein und alles schriftlich per e-mail abwickeln. Ein Telefongespräch ist später nicht mehr nachvollziehbar! Nachfragen welche Ausstattung der Laptop oder PC hat und ob irgend welche Mängel vorhanden sind! Der Spruch keine Rücknahme oder Garantie gilt nich wenn das Gerät nicht so bei dir ankommt wie versprochen bzw. beschrieben. Bezahlen im Zweifel immer mit Käuferschutz und die Gebühren übernehmen!

Übrigens ist Linux eine gute Alternative zu Windows 10, und es läuft mit weniger Ressourcen.